TSV Langenbeutingen

Im September des Jahres 1922 gründeten junge Männer, die Spaß am Geräteturnen hatten, den Turnverein Langenbeutingen. Die Übungsstunden wurden im unteren Kirchle abgehalten. Da bis zu viermal die Woche trainiert wurde, waren die Langenbeutinger Turner bei allen Turnfesten erfolgreich. Ihr Können  zeigten sie auch, wenn sie abends nach der Übungsstunde den Weg vom Kirchle bis zum Gasthaus „Krone“ im Handstand zurücklegten und zum Dank von den Gästen zechfrei gehalten wurden. 1935 musste der Verein seine sportliche Tätigkeit beenden. 1947 kam es dann zur Neugründung. Der Verein hieß nun

Turn und Sportverein Langenbeutingen,

da neben Turnen und Leichtathletik auch Fußball gespielt wurde. Dass die jungen Leute lieber dem Fußball nachjagten, passte manchen alten Turnern nicht. Sie wollten mit den „Bocklern“ und damit auch mit dem TSV nichts mehr zu tun haben. So verdrängte der Fußball das Turnen immer mehr. Inzwischen hatte der TSV einen eigenen Sportplatz bekommen. Dazu wurde 1960 das Sportheim gebaut, eines der ersten im ganzen Bezirk Hohenlohe. Bei uns konnten die Fußballer  nach dem Spiel duschen, als man sich bei anderen Vereinen noch in Gastwirtschaften umziehen und mit Waschzubern und kaltem Wasser behelfen musste.

2t05a.jpg (23556 Byte)

                                                                                                        Bild:     Alexander Häring (Klasse 4b)

Nach dem Bau der Talhalle wurden weitere Vereinsabteilungen gebildet. Neben dem Frauen- und Kinderturnen entstanden die Abteilungen Volleyball und die Gruppe Gymnastik für Ältere. Die Männerturnabteilung erweiterte sich zu einer sehr aktiven Breitensportgruppe. Seit Beginn der 90er-Jahre spielen in Langenbeutingen auch Frauen und Mädchen Fußball. 1997 konnte mit der Einweihung des neuen Sportgeländes  ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gehen.

2t05b.jpg (31109 Byte)

Bilder: Melanie Bieg (2a), Sina Gebhardt (2a), Tamara Lumpp (2a), Tamara Vogg (4b)

Neben dem wöchentlichen Sportprogramm haben weitere Veranstaltungen ihren festen Platz im Vereinskalender gefunden. Es beginnt im Januar mit einer Wanderung zur Blockhütte im Oberen Wald und dem Fußballturnier in der Talhalle. Im Sommer steht das Volleyballturnier auf dem Programm und das Vereinsjahr findet seinen Abschluss mit der Winterfeier Anfang Dezember. Der Verein beteiligt sich bei den Sommerbundesjugendspielen der Grundschule und ermöglicht den Erwerb des Sportabzeichens. Schon viele Jahre gibt es darüber hinaus die Kooperation Schule-Verein, mit unterschiedlichen Angeboten. Auch beim Kinderferienprogramm der Gemeinde ist der Verein aktiv.

Zur Zeit zählt der TSV Langenbeutingen rd. 630 Mitglieder und wird von Manfred Mulfinger (1. Vorsitzender) geführt.

Nach einer schriftlichen Erzählung von Heiner Jung; Internettext geschrieben von Anja Authenriet und Melanie Beck (Klasse 4a)